Ver­an­stal­tun­gen

Besucht einen unse­rer Phy­sik-Foto-Orte 

In der Zeit von Januar bis Mai 2021 gibt es quer durch die Repu­blik kos­ten­lose Ver­an­stal­tun­gen, die zu Foto­mo­ti­ven für unse­ren Foto­wett­be­werb “Phy­sik bewegt – vom Atom bis zum Zebra” inspi­rie­ren. An die­ser Stelle infor­mie­ren wir euch über die bevor­ste­hen­den Ver­an­stal­tun­gen. Einige Ver­an­stal­tun­gen wer­den vor Ort durch­ge­führt und man­che Ver­an­stal­tun­gen fin­den digi­tal statt. Schaut immer mal wie­der hier vor­bei, ob etwas für euch dabei ist und mel­det euch an!

DLR Schülerlernmodul zur Fotografie
Welt­raum-Foto­gra­fie – ein Ange­bot von DLR_School_Labs

Ter­min: März – Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen ab der 6. Klasse, Pro­jekt­un­ter­richt, Foto- und Astro-AGs
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Die DLR_School_Labs des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt sagen LEIFI­phy­sik herz­li­chen Glück­wunsch zum Geburts­tag und haben aus Anlass des LEIFI-Foto­wett­be­werbs ein Lern­mo­dul zum Thema Welt­raum-Foto­gra­fie erstellt.

QuantumFrontiers MasterClasses der TU Braunschweig
Quant­um­Fron­tiers Mas­ter­Clas­ses der TU Braunschweig

Ter­min: Februar – Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der Ober­stufe
Ver­an­stal­tungs­ort: Online / TU Braun­schweig / Schule

Quant­um­Fron­tiers Mas­ter­Clas­ses sind ein­tä­gige Work­shops zu aktu­el­len The­men der Quan­ten­me­tro­lo­gie für Schü­ler und Schü­le­rin­nen der gym­na­sia­len Ober­stufe (Ein­füh­rungs- und Qualifikationsphase).

Die Ler­nen­den wer­den auf Grund­lage ihrer im Phy­sik- und Mathe­ma­tik­un­ter­richt erwor­be­nen Fähig­kei­ten an The­men der aktu­el­len For­schung her­an­ge­führt. Dabei kön­nen sie nicht nur expe­ri­men­tie­ren und neue Berei­che der Phy­sik ken­nen­ler­nen, son­dern bekom­men durch Kon­takt mit For­schen­den auch einen Ein­blick in den Wissenschaftsbetrieb.

Ins­be­son­dere die Expe­ri­mente bie­ten zudem tolle Foto­mo­tive. Die Ver­an­stal­tun­gen fin­den an der TU Braun­schweig, an Schu­len oder wäh­rend des Lock­downs auch online statt.

Bei Inter­esse schreibt direkt an die TU Braunschweig. 

Physik-im-Advent-Spannende-Experimente
Bild­starke Expe­ri­mente von PiA – Phy­sik im Advent

Ter­min: Januar – Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 1. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Auch der phy­si­ka­li­sche Advents­ka­len­der PiA – Phy­sik im Advent ist als Phy­sik-Foto-Ort im LEIFI-Jubi­läum mit dabei. Auf der Seite fin­det ihr Anre­gun­gen für schöne Phy­sik­ex­pe­ri­mente zum Sel­ber­ma­chen, die tolle Foto­mo­tive bie­ten. Also: Kame­ras raus und ran ans Expe­ri­men­tie­ren! Wir dan­ken Prof. Arnulf Quadt, Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen für die Anregungen.

Vir­tu­elle Tour durch das Haus der Astronomie

Ter­min: April – Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 1. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Das Haus der Astro­no­mie lädt ein zu einem vir­tu­el­len Rund­gang – das Gelände, das mar­kante Gebäude und seine Aus­stel­lung sind jetzt im Rah­men einer App vom hei­mi­schen Com­pu­ter aus zugänglich.

Zumin­dest vir­tu­ell öff­nen sich jetzt die Türen des spi­ral­ga­la­xien­för­mi­gen Gebäu­des auf dem König­stuhl: Mit Hilfe einer brow­ser­ba­sier­ten App kön­nen Besu­che­rin­nen und Besu­cher das Haus der Astro­no­mie jetzt unter https://www.haus-der-astronomie.de/virtualtour online erkun­den. Sowohl Teile des Außen­ge­län­des als auch die wich­tigs­ten Innen­räume des Hau­ses der Astro­no­mie wer­den zugäng­lich. Die dreh­bare Stern­karte im Foyer könnt Ihr sogar direkt benutzen!

Macht mit bei der Chal­lenge und erkun­det das Gebäude. Zu den Aus­stel­lungs-Expo­na­ten wer­den knif­fe­lige Fra­gen gestellt.

Sonne, Mond und Sterne sind beliebte Foto­ob­jekte. Viel­leicht inspi­riert euch der Rund­gang zu einem tol­len Foto, was ihr beim LEIFI Foto­wett­be­werb ein­rei­chen könnt. 

Onlineworkshop-des-Schülerforschungszentrums-almaLab ab 12.04.
Online-Work­shop des Schü­ler­for­schungs­zen­trums almaLab

Ter­min: Ab 12. April 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der Klas­sen­stu­fen 8 bis 13
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Unser Schü­ler­for­schungs­zen­trum alma­Lab befin­det sich im Phy­si­ka­li­schen Grund­prak­ti­kum an der Fakul­tät für Phy­sik und Geo­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Leip­zig. Ab Mon­tag, 12. April 2021 stel­len wir euch unsere viel­fäl­tige und inter­es­sante MINT – Arbeit in den Räu­men der Uni­ver­si­tät Leip­zig vor.

Was erwar­tet euch?

(1) Ein­blick in die viel­fäl­tige Arbeit von Jungforscher:innen am Schü­ler­for­schungs­zen­trum almaLab

(2) „Arduino trifft auf die Phy­sik“- Was kann man dar­aus machen?

(3) Phy­sik­ex­pe­ri­mente zum Sel­ber­ma­chen, Aus­pro­bie­ren, Nach­ma­chen und Fotografieren.

Smartphone-Mikroskopie-–-Entdeckungstour-in-Mini-Welten-Klasse 5-8
Smart­phone-Mikro­sko­pie –
Ent­de­ckungs­tour in Mini-Welten 

Ter­min: 13. oder 16. April 2021, jeweils von 15:30 – 17 Uhr
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 5. – 8. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

In unse­rem Work­shop „Smart­phone-Mikro­sko­pie – Ent­de­ckungs­tour in Mini-Wel­ten“ zei­gen wir euch, wie ihr mit weni­gen Hand­grif­fen euer Smart­phone in ein Mikro­skop ver­wan­deln könnt.

Wir erklä­ren dabei den Auf­bau und Funk­ti­ons­weise eines Mikro­skops, und wer­den mit euch zusam­men einige mikro­sko­pi­sche Auf­nah­men machen. Wir zei­gen euch außer­dem, wie wir hier im DLR_School_Lab Jena mit Mikro­sko­pen sogar außer­ir­di­sche Mate­ria­len genauer unter die Lupe neh­men können.

Vor dem Work­shop erhal­tet ihr von uns eine kleine Liste mit Mate­ria­len, die ihr benö­tigt. Außer­dem kriegt ihr vorab Post von uns mit not­we­ni­gen Bau­tei­len. Am Tag selbst füh­ren wir euch durch alle Schritte, damit ihr selbst zukünf­tig allein auf Ent­de­ckungs­tour gehen könnt.

Smartphone-Mikroskopie-–-Entdeckungstour-in-Mini-Welten-Kl-9-13
Smart­phone-Mikro­sko­pie –
Ent­de­ckungs­tour in Mini-Welten

Ter­min: 20. oder 23. April 2021, jeweils von 16 – 18 Uhr
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 9. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

In unse­rem Work­shop „Smart­phone-Mikro­sko­pie – Ent­de­ckungs­tour in Mini-Wel­ten“ zei­gen wir euch, wie ihr mit weni­gen Hand­grif­fen euer Smart­phone in ein Mikro­skop ver­wan­deln könnt.

Wir erklä­ren dabei den Auf­bau und Funk­ti­ons­weise eines Mikro­skops, und wer­den mit euch zusam­men einige mikro­sko­pi­sche Auf­nah­men machen. Wir zei­gen euch außer­dem, wie wir hier im DLR_School_Lab Jena mit Mikro­sko­pen sogar außer­ir­di­sche Mate­ria­len genauer unter die Lupe neh­men können.

Vor dem Work­shop erhal­tet ihr von uns eine kleine Liste mit Mate­ria­len, die ihr benö­tigt. Außer­dem kriegt ihr vorab Post von uns mit not­we­ni­gen Bau­tei­len. Am Tag selbst füh­ren wir euch durch alle Schritte, damit ihr selbst zukünf­tig allein auf Ent­de­ckungs­tour gehen könnt.

Vir­tu­el­ler Auf­takt mit Simon und Edu­ard von LekkerWissen

Ter­min: Januar – Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 1. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Den Start­schuss zum Foto­wett­be­werb geben Edu­ard und Simon von Lek­ker­Wis­senSie set­zen das Motto “Phy­sik bewegt – vom Atom bis zum Zebra” in krea­ti­ver Weise um und zei­gen, wo Phy­sik um uns herum über­all zu fin­den ist. Viel Spaß beim Anschauen und ver­gesst dabei nicht, euch Ideen für euer eige­nes Wett­be­werbs-Foto zu holen! Aber bitte Vor­sicht beim Nach­ma­chen! 

Zukunftstag der Universität Magdeburg
Zukunfts­tag: Girls- und Boys-Day 

Ter­min: 22. April 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen ab Klasse 8
Ver­an­stal­tungs­ort: Uni­ver­si­tät Magdeburg

Soll­ten es die aktu­el­len Pan­de­mie­be­din­gun­gen zulas­sen, wird es im Rah­men des Girls und Boys Day am 22.04.2021, der an der Otto-von-Gue­ri­cke-Uni­ver­si­tät unter dem Namen Zukunfts­tag bekannt ist, Ange­bote des Insti­tuts für Phy­sik geben, die natür­lich auch zur foto­gra­fi­schen Ent­de­ckungs­reise vor Ort einladen.

Experimente mit dem Smartphone - Workshop
Smart­phone-Expe­ri­mente für Physik

Ter­min: 27. April, 15:00 – 16:30 Uhr 
Ziel­gruppe: Schüler:innen der Ober­stufe
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Bei die­sem Work­shop wer­den Frei­hand-Expe­ri­mente demons­triert, wel­che mit Smart­phone oder Tablet und All­tags­ma­te­ria­len durch­ge­führt wer­den können.

Mit ver­schie­de­nen Apps wer­den dabei mit­tels der inter­nen Sen­so­ren der Geräte Mess­da­ten erfasst und ver­an­schau­licht, um so Erkennt­nisse zu den phy­si­ka­li­schen Zusam­men­hän­gen und Gesetz­mä­ßig­kei­ten zu gewin­nen. So wird bei­spiels­weise der Beschleu­ni­gungs­sen­sor für die Unter­su­chung des freien Falls ein­ge­setzt, die Schall­ge­schwin­dig­keit in Luft und Metall mit­tels des Mikro­fons bestimmt oder Videos von Bewe­gun­gen auf­ge­nom­men und anschlie­ßend ausgewertet.

Die Lampendetektive - Event des Netzwerk SFZ Schleswig-Holstein
Die Lam­pen­de­tek­tive – ein Ange­bot der Kie­ler Forschungswerkstatt

Ter­min: 28. April, 16.00 – 17.00 Uhr
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 5. bis 7. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Online

Jede Art von Licht­quelle – die Sonne, LED-Lam­pen, Ker­zen – hat ein eige­nes Farb­spek­trum. Im Rah­men unse­res Online-Work­shops bas­teln wir mit euch ein Spek­tro­skop, mit dem ihr zu Lam­pen­de­tek­ti­ven wer­den und die Farb­spek­tren ver­schie­de­ner Licht­quel­len unter­su­chen könnt.

Viel­leicht fin­det ihr dabei auch ein Foto­mo­tiv für den Leifi-Foto­wett­be­werb? Eine Liste an Mate­ria­lien und an Vor­be­rei­tun­gen, die ihr schon vor dem Work­shop erle­di­gen könnt, erhal­tet ihr eine Woche vor dem Ter­min per E‑Mail.

Fototour-im-Schülerforschungszentrum-Nordhessen
Foto­tour durch das Schü­ler­for­schungs­zen­trum Nordhessen

Ter­min: 21. Mai 2021, 16:00 – 18:00 Uhr
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 5. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Schü­ler­for­schungs­zen­trum Nord­hes­sen, Park­straße 16, 34119 Kassel

Am Frei­tag, 21.05.2021, öff­net das SFN seine Türen für alle, die neu­gie­rig sind, ein­mal in unsere For­schun­gen hin­ein­schnup­pern wol­len und gerne foto­gra­fie­ren. Von 16 – 18 Uhr gibt es stän­dig geführte Foto­tou­ren durch das SFN.

Wir sehen einen Robo­ter­arm in Aktion, Bli­cken durch Mikro­skope und arbei­ten mit unse­rem gro­ßen Ras­ter-Feld-Elek­tro­nen-Mikro­skop. Ihr könnt span­nende Reak­tio­nen in der Che­mie anse­hen, einem Laser­cut­ter bei der Arbeit zuschauen, ein Chao­s­pen­del beob­ach­ten, auf einem Roboter­wa­gen fah­ren und einem künst­li­chen Hund zuschauen. Auch mit unse­rer Wärmebild­kamera könnt ihr arbei­ten und foto­gra­fie­ren sowie mit der High­speed­ka­mera 100 000 Bil­der pro Sekunde auf­neh­men. Bei Son­nen­schein könnt ihr Gas­aus­brü­che auf der Sonne beob­ach­ten und Bil­der machen, Son­nen­fle­cken sind bestimmt auch da.

Ab 21.00 Uhr könnt ihr dann durch unsere gro­ßen Fern­rohre schauen und foto­gra­fie­ren, viel­leicht den Mer­kur, auf alle Fälle aber den Mars.

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich, kommt ein­fach vor­bei:
Schü­ler­for­schungs­zen­trum Nord­hes­sen
Park­straße 16
34119 Kas­sel

Im SFN kön­nen Kin­der und Jugend­li­che an 365 Tagen im Jahr eigene For­schungs­pro­jekte aus allen MINT-Berei­chen durchführen.

Fotoaktion im Gläsernen Labor
Foto­ak­tion im Zell‑, Phy­sik- und Gen­la­bor des Glä­ser­nen Labors

Ter­min: 3. – 31. Mai 2021
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 6. – 13. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Glä­ser­nes Labor, Cam­pus Berlin-Buch

Das Glä­serne Labor ist eine Bil­dungs­ein­rich­tung auf dem renom­mier­ten Wis­sen­schafts­park Cam­pus Ber­lin-Buch und öff­net im Mai 2021 seine Labore für Schüler:innen, die am Foto­wett­be­werb teil­neh­men möch­ten. Geöff­net wer­den das Max­lab (Mikro­sko­pie), Phy­sik­lab (Rege­ne­ra­tive Ener­gie) und das Gen­lab (Elek­tro­pho­rese und Leuch­tende Bak­te­rien). Hier kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler unter Anlei­tung kleine Expe­ri­mente machen, z.B. Mikro­sko­pie von Was­ser­flö­hen oder Her­stel­lung von Pro­te­in­kris­tal­len unter dem Mikro­skop (Max­Lab), DNA-Detek­tive und/oder leuch­tende Bak­te­rien im Gen­la­bor und foto­gra­fie­ren dann die phy­si­ka­li­schen Phä­no­mene (Band­en­tren­nung Elek­tro­pho­rese, Fluo­res­zenz der Ban­den, Leuch­ten der Bak­te­ri­en­ko­lo­nien im UV-Licht) oder arbei­ten mit einem Elek­tro­ly­seur, Solar­mo­du­len sowie mit der Brennstoffzelle.

Anmel­dung: Schreibt ein­fach eine E‑Mail an info@glaesernes-labor.de,  Stich­wort: Fotowettbewerb

 

Lange Nacht der Wissenschaft Magdeburg
15. Lange Nacht der Wis­sen­schaft in Magdeburg 

Ter­min: 29. Mai 2021, ab 18:00 Uhr
Ziel­gruppe: breite Öffent­lich­keit
Ver­an­stal­tungs­ort: Uni­ver­si­tät Magdeburg

Am 29.05.2021 fin­det in Mag­de­burg die 15. Lange Nacht der Wis­sen­schaft statt. Auch das Insti­tut für Phy­sik öff­net an die­sem Abend ab 18 Uhr seine Labore und ermög­licht so einen direk­ten Ein­blick in die aktu­elle For­schung und den Teil­neh­mern des Foto­wett­be­werbs viele span­nende Foto­mo­tive, die nicht all­täg­lich sind.

Gern sind wir auch bereit außer­halb fest geplan­ter Ver­an­stal­tun­gen Füh­run­gen durch unsere Labore oder Gesprä­che mit Pro­fes­so­ren, Mit­ar­bei­ten­den oder Stu­die­ren­den zu ver­mit­teln. Neu­gie­rige fin­den auf unse­ren Inter­net­sei­ten zum Phy­sik­stu­dium (www.physik.ovgu.de/Studieninteressierte) zu jeder Zeit viele Infor­ma­tio­nen und Ein­bli­cke in die Stu­di­en­in­halte, die aktu­elle For­schung und die Arbeits­welt von Phy­si­ke­rin­nen und Physikern.

Fotoaktion beim Röntgenlaser im European XFEL
Foto­ak­tion beim Rönt­gen­la­ser Euro­pean XFEL 

Ter­min: folgt
Ziel­gruppe: Schüler:innen der 9.–12. Klasse
Ver­an­stal­tungs­ort: Euro­pean XFEL, Schenefeld

Bei die­ser Ver­an­stal­tung lernt ihr den Rönt­gen­la­ser und seine Expe­ri­men­tier­sta­tio­nen kennen.

Im Fokus lie­gen die Detek­to­ren, die expe­ri­men­tel­len Ergeb­nisse fest­hal­ten. Gemein­sam­kei­ten und Unter­schiede zwi­schen den Detek­to­ren und der her­kömm­li­chen Foto­gra­fie wer­den erläu­tert. Wie eine Kamera nimmt ein Detek­tor an der Expe­ri­men­tier­sta­tion Licht auf – in die­sem Fall Rönt­gen­licht. Aus dem ent­ste­hen­den Mus­ter lässt sich die Struk­tur der Probe im atom-genauen Detail zurückerschließen.

Bei der Ver­an­stal­tung expe­ri­men­tiert ihr sowohl bei der Foto­gra­fie als auch mit selbst­ge­bas­tel­ten klei­nen Detek­to­ren mit Kame­ra­sen­sor aus der Hobbyelektronik.